Den Alltag gestalten

Um den Demenzkranken nicht zusätzlich zu verwirren, sollte das Umfeld so wenig wie möglich verändert werden. Trotzdem sollte die Wohnung dem gesteigerten Bewegungsdrang des Betroffenen angepasst und ihm Orientierungshilfen gegeben werden. Notwendige Veränderungen sollten behutsam erfolgen:

  • Beseitigen Sie Stolperfallen wie Teppiche, Türschwellen oder Kabel.
  • Räumen Sie Möbel weg, die nicht unbedingt gebraucht werden, um Platz für den Bewegungsdrang zu  schaffen.
  • Achten Sie auf eine möglichst helle Beleuchtung, die keinen Schatten wirft.
  • Ersetzen Sie unruhige Tapetenmuster durch freundliche, einheitliche Farben.
  • Sichern Sie Steckdosen und markieren Sie wichtige Schalter wie „Ein“ und „Aus“ farbig.
  • Erleichtern Sie dem Kranken die Orientierung mit leicht verständlichen Symbolen an den Türen, großem Tageskalender und gut lesbaren Uhren.
  • Ein Bewegungsmelder schafft Licht in der Nacht, wenn der Kranke zur Toilette muss.
  • Entfernen Sie giftige Zimmerpflanzen.
  • Schließen Sie Putzmittel, Hygieneartikel, Medikamente, Scheren und Messer weg.
  • Ein Vorhang vor der Wohnungstür kann Weglauftendenzen abschwächen.
  • Nutzen Sie technische Hilfsmittel wie eine Klingelmatte, wenn der Demenzkranke häufiger unkontrolliert die Wohnung verlässt.

Strukturieren Sie den Tag des Demenzkranken nach festgelegten Ritualen. Feste Zeiten und ein immer gleicher Ablauf geben ihm Orientierung und Sicherheit. Hierzu zählen beispielsweise die Mahlzeiten, die möglichst immer zur selben Zeit eingenommen werden.

Auch Beschäftigung ist wichtig. Neues Lernen ist für Demenzkranke zwar kaum noch möglich, Bekanntes kann jedoch geübt und erhalten werden. Im Haushalt bieten sich dafür viele Möglichkeiten, z. B. kann ein Demenzkranker den Tisch mit decken oder Kartoffeln schälen. Gemeinsames Singen und Spielen, Musizieren und Tanzen oder andere Bewegungsübungen können Spaß machen. Körperliche Bewegung regt den Kreislauf an, hebt die Stimmung und verbessert die Mobilität. Spaziergänge tun ebenfalls gut.

Wertvolle Tipps zur Alltagsgestaltung finden Sie auch unter
http://www.wegweiser-demenz.de/informationen/alltag-mit-demenzerkrankung.html