Entspannung im Pflegealltag

Für Entspannung und Stressbewältigung im Pflegealltag kann man auf verschiedene Weise sorgen. Wichtig ist, dass Sie es auch wirklich tun. Sie können z. B.

  • Sport treiben, denn Bewegung tut Körper und Geist gut. Regelmäßiger Sport hilft dabei, das Leben aktiver zu gestalten und einen Ausgleich zum stressigen Alltag zu schaffen. Wählen Sie eine Sportart, die Ihnen auch wirklich Spaß macht, und versuchen Sie, möglichst mehrmals pro Woche aktiv zu sein. Wenn Sie Neues ausprobieren wollen, unterstützen wir Sie gern dabei, z. B. mit unserem Angebot, Fitnessanlagen bundesweit zu besonderen Konditionen nutzen zu können. Mehr Infos dazu finden Sie hier. Oder Sie schauen unter dem Stichwort Bewegung in der Kursdatenback der BKK RWE nach. Hier finden Sie mehr als 100.000 qualitätsgesicherte Kursangebote. Da ist bestimmt auch der passende Kurs für Sie in Ihrer Nähe dabei.
  • Freundschaften pflegen, denn aus gemeinsamen Unternehmungen mit Freunden schöpft man sehr viel Kraft. Leider nimmt man sich gerade im zeitintensiven Pflegealltag zu wenig Zeit dafür und vernachlässigt eigene soziale Kontakte. Lassen Sie das nicht zu!
  • eine Selbsthilfegruppe bzw. einen Gesprächskreis besuchen. Hier treffen Sie auf Menschen, die in der gleichen Situation sind wie Sie, und können Erfahrungen, aber auch wertvolle Tipps austauschen. Informationen über Selbsthilfegruppen bekommen Sie bei der BKK RWE Gesundheitshotline unter Telefon (089) 55987 – 679. Die Gesundheitshotline der BKK RWE ist an 365 Tagen im Jahr rund um die Uhr für Sie da, zum Ortstarif.
  • Stressbewältigungskurse der BKK RWE besuchen. Wie hoch Ihr Stresslevel ist und wie Sie ihn senken, können Sie mithilfe des BKK RWE Stresscoach ermitteln. Darüber hinaus finden Sie dort Tipps zur Entspannung, die Sie sofort umsetzen können wie etwa eine kurze Anleitung, um blitzschnell im Arbeitsalltag zu entspannen. Als Mitglied der BKK RWE können Sie auch jedes Jahr zwei Entspannungskurse belegen und erhalten bei regelmäßiger Teilnahme die vollen erstattungsfähigen Kosten zurück - insgesamt jährlich bis zu 320 €. Weitere Informationen dazu finden Sie hier. Und unter den mehr als 100.000 qualitätsgesicherten Kursangeboten in der BKK RWE Kursdatenbank ist bestimmt auch der passende Kurs für Sie in Ihrer Nähe dabei.
  • an einem Rückentraining teilnehmen, was in zweierlei Hinsicht empfehlenswert ist. Zum einen wird der Rücken in den alltäglichen Pflegesituationen besonders belastet. Daher ist es gut, entsprechende Techniken zu seiner Entlastung zu lernen. Zum anderen kommen Sie unter Menschen und sorgen so für Abwechslung in ihrem Pflegealltag. Kursangebote dazu finden Sie ebenfalls in der Kursdatenbank der BKK RWE.